Katzenwesen – ein Roman über Katzen und Menschen

Geschrieben von siteadmin am in Neuigkeiten, Tiererzählungen

Torsten Weigand

Katzenwesen

Auf der Suche nach dem ganz besonderen Menschen

„Glaubst Du, dass Katzen eine Seele haben?“, fragte der alte Mann seine Nichte.
„Ja“, sagte sie mit fester Stimme. „Ja, das glaube ich.“

Das kleine Katzenmädchen Mausi zieht es seit seiner Geburt in die Ferne.
Als Mausi ein halbes Jahr alt ist, folgt sie diesem für sie selbst kaum fassbaren Ruf. Sie spürt, dass sie den einen Menschen finden muss, von dem sie so oft geträumt hat und bei dem sie einst so glücklich war.
Auf ihrem Weg muss sie sich vielen Gefahren stellen, aber sie findet auch immer wieder Helfer, sowohl Menschen als auch Katzen. Sie begegnet Timber, dem schwarzen Kater, der Vater und Lehrmeister für sie wird. Dem verwahrlosten Kater Oje erfüllt sie seinen größten Wunsch: Er kann bei einer Menschenfamilie einziehen. Erst später wird Mausi klar, dass sie ihm in ihrem vorherigen Leben übel mitgespielt hat und somit ein altes Unrecht wieder gutmacht.
Als Mausi im Spätherbst einige vergiftete Mäuse frisst und beinahe stirbt, rettet sie Oliver, ein zehnjähriger Junge. Sie verbringt den Winter bei Oliver und seiner Familie und vergisst über dem sorgenfreien Leben beinahe ihre Suche. Im Frühjahr, als „ihr“ Mensch in Lebensgefahr gerät und die beiden sich im Traum treffen, nimmt sie ihre Wanderung wieder auf, nun entschlossen, sich nicht mehr von ihrem Ziel ablenken zu lassen.
Am Schluss kommt die schwerste Prüfung ihres Lebens. Um sie zu bestehen, muss Mausi eine tief verwurzelte Angst besiegen und über sich selbst hinauswachsen.

Parallel zur Haupthandlung lernt der Leser den Menschen kennen, dem Mausis Suche gilt und der sich auch so sehr nach ihr sehnt: Martin Haller, den die Folgen eines Unfalls an sein Haus fesseln. Im Dialog mit seiner Nichte kommt er zu ganz neuen Erkenntnissen, sowohl über Katzen als auch über sich selbst.

Ein Roman für alle, die an das Wunder der Liebe glauben.

Über das Buch:
Es gibt Bücher, die geschrieben werden müssen, weil
im Herzen ihres Autors eine Geschichte nistet, die unbedingt erzählt werden will.
Dies ist so ein Buch. Denn Mausi, seine kleine Heldin, hat
tatsächlich gelebt, wenn ihr Leben in Wirklichkeit auch nicht ganz so
aufregend verlaufen ist. Der Autor hat mehr als zehn unvergessliche Jahre mit ihr verbracht. Auch die meisten anderen tierischen Hauptfiguren des Romans haben Vorbilder im wirklichen Leben, allen voran Lucy und Sonny, Mausis Geschwister. Und nicht zu vergessen: Kaspar Hauser, alias Oje, und Timber, der wunderschöne schwarze Kater mit den weißen Pfoten und der Blesse.
Wie so oft bildet dieser Roman eine Verschmelzung von Dichtung und Wahrheit zu einem größeren Ganzen.

Leseprobe

Buch

179 S., Klappeneinband, € 14,90
ISBN 978-3-927708-83-9
2. Aufl. mit neuem Cover, Januar 2016

Auch in allen anderen Buchhandlungen und Online-Shops erhältlich.

e-Book

Für alle Lesegeräte geeignet
€ 9,99