Mein Hund, mein Psychiater und ich

Geschrieben von siteadmin am in Bücher, Neuigkeiten, Tiererzählungen

Juli 2018

Kalle Pohl

Mein Hund, mein Psychiater und ich

Heitere Geschichten ♦︎ Herzergreifende Fotos


Kalle Pohl, Komödiant, Schauspieler, spricht über seine Gedanken, die Dinge des Lebens, die unbeschwerten Seiten und die schweren Zeiten. Und das Besondere daran: Über all das unterhält er sich mit seinem Hund, der jeden Psychiater in den Schatten stellt. Es geht um Berufliches und Privates, um Vorgesetzte, Eltern, Ehefrauen, Töchter, Menschen im Allgemeinen und natürlich um Tiere. Ernste Themen, die der Autor mit viel Humor anpackt. Seine Geschichten sind wohltuend und können ein bisschen mehr Gelassenheit in den Alltag bringen.

Der Hund, sein kongenialer Gesprächspartner, ist eine Sie und heißt Tosca. Tosca liebt Zitate, kann gut zuhören und schafft es mühelos, aus ihrem Gegenüber all das herauszulocken, was sonst wohl kaum ans Tageslicht gekommen wäre. Dazu muss sie sich weder vorbereiten noch einen entsprechenden Beruf erlernt haben, denn „… kein Psychiater der Welt kann es mit einem kleinen Hund aufnehmen, der einem das Gesicht leckt.“ Eine treffende Erklärung. Was soll man da noch hinzufügen???

Das etwas andere Hundebuch für alle, die Menschen und Tiere mögen.

Über sein erstes Buch “Frauen, Geld und Sackgesichter“ schrieb der Lektor Nikolaus Wolters: „Der Mann kann schreiben. Sogar ausgezeichnet. Die Germanisten wären begeistert: Stilistisch perfekt, eine ganz eigene Sprache, Spannungsbögen und Motivik, konsequente Erzählerposition: alles da, wo`s hingehört. Kompliment! Ich freue mich schon aufs nächste Buch!“

Leseprobe

Buch

138 S., Klappenbroschur, € 14,90
ISBN 978-3-946424-17-8
1. Aufl. Juli 2018

Auch in anderen Online-Shops und allen Buchhandlungen erhältlich

e-Book