Pia Bracony Schilling

 

Mein Leben für und mit 15 Doggen

durch 37 Jahre

 

Die dänische Autorin Pia Bracony Schilling verließ 1947 ihre Heimat, um mit ihrem zweiten Mann ein neues Leben zu beginnen. Die erste Station war Berlin.

Ihre Liebe zu Doggen entdeckte sie durch die Lektüre des Buches „Die gelbe Dogge Senta“ von Paul Eipper. Seither war sie der Faszination dieser Rasse verfallen und setzte alles daran, eine Dogge zu bekommen. Dieser Wunsch erfüllte sich 1952 zum ersten Mal mit der Hündin Aida. Es folgten viele weitere Doggen, die ihr Leben außerordentlich bereicherten und sowohl die harte Nachkriegszeit als auch manch einen Schicksalsschlag erleichterten.

 

Aber auch Frau Schillings Verdienste für die Rasse der Doggen sind bemerkenswert. Am 12. September 1988 wurde ihr als Anerkennung dafür die Ehrenmitgliedschaft im Deutschen Doggenclub e.V. verliehen.

 

Eine Liebeserklärung an alle Doggen und inzwischen fast ein Kultbuch.


BUCH

100 S., Softcover, Fotos, € 9,90

ISBN 978-3-927708-01-3

5., überarbeitete Aufl. 2012

Nur online erhältlich

EBOOK

Ungekürzte Ausgabe, € 4,99

Nur erhältlich im Kindle-St0re

Download
Leseprobe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 397.6 KB