Judith Schmidt (Hrsg.)

Warum Esel so gescheit sind

Edelfreunde erzählen

 

Der Volksmund nennt die Esel dumm und störrisch, und selbst Eselhalter seufzen: „Manchmal ist es schwer, die Eigenwilligkeit des Esels als besonderen Charme zu akzeptieren.“ Wer die Geschichten dieses Buches liest, wird die originellen Langohren besser kennen lernen, die sich auf ihre eigene, mitunter recht schelmische Art in jeder Situation zurechtfinden. Der Leser wird oft schmunzeln, immer wieder staunen oder gelegentlich tiefes Mitleid, vielleicht sogar Schadenfreude mit dem Eselführer verspüren. Der Faszination dieser Tiere wird er sich jedoch kaum entziehen können. Er wird eintauchen in eine Welt, in der es keine Hektik gibt und die seinen Blick für das Wesentliche schärft. So ist es nicht verwunderlich, wenn manch einer am Ende der Lektüre mit einstimmt: „Echt cool, diese Esel!“

 

Die Idee zu diesem Buch entstand in einem Internetforum, wo sich Eselfreunde aus aller Welt austauschen. Hier kam der Wunsch auf, die schönsten Eselerlebnisse dauerhafter zu bewahren, als es das Medium Internet zulässt. Die Autoren leben in fünf verschiedenen Ländern; sie alle verbindet die Begeisterung für die viel zu oft verkannten Langohren.

 

Autoren: Martina Belzer, Jutta Böckmann, Andrea Huneke, Anja Niklas-Krajewski, Martin Niedermann, Heinz Penndorf, Manuela Reifender, Susann Junge und Matthias Rottler, Judith Schmidt, Albert Schweizer, Peter Steding, Anne Straub, Silke Zimmermann

 

Mit einem Vorwort von Diana Eichhorn.


BUCH

128 S., Klappenbroschur, viele Fotos, € 14,80

ISBN 978-3-927708-41-1

2. Aufl. Dezember 2012

EBOOK

Ungekürzte Ausgabe, € 9,99

Für alle Lesegeräte geeignet. Erhältlich in EBook-Shops und im Kindle-St0re.

Download
Leseprobe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 669.2 KB


Beim Verlag kaufen

Warum Esel so gescheit sind

14,80 €

  • 0,19 kg
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit